Bönen. Ein weiterer Sicherheitsanker für den Fall der Fälle hängt seit gestern im Foyer der Sparkassen-Hauptstelle in der Bönener Bahnhofstraße. Gemeinsam mit dem Definetz-Vorsitzenden Friedrich Nölle und Bürgermeister Stephan Rotering hängte der Geschäftsstellenleiter Thorsten Middendorf gestern den Defibrillator im Sparkassen-Foyer auf. Dort ist das Gerät vor Umwelteinflüssen geschützt und 24 Stunden erreichbar. Besonders die Erreichbarkeit liegt dem Verein am Herzen, denn ein Defibrillator, der im Notfall verschlossen ist, kann kein Leben retten. Eine Spende des Geldinstitus machte die Installation möglich.

Die großzügige Spende der Bank wird es ermöglichen zwei weitere Defibrillatoren in Altenbögge und in Lenningsen ebenfalls rund um die Uhr zugänglich zu machen. Die Geräte sollen noch in diesem Frühjahr angebracht werden.

 

 

Impressum