Definetz Vorsitzender Friedrich Nölle nahm den Human Telematik Award gemeinsam mit Softwarepartner Sebastian Niggemeier (DCM) in Empfang. Bildquelle ©Telematik-Markt.de

Berlin. Zum zweiten Mal nach 2015 geht der  Human Telematik Award im Bereich Gesundheitstelematik an definetz e.V. Für ihr Tracking System  MODEST konnten Definetz-Vorsitzender Friedrich Nölle (links) und Sebastian Niggemeier vom Softwarepartner  DCM den wichtigen Branchenpreis auf der internationalen Funkausstellung in Berlin entgegen nehmen. MODEST (MObile DEfibrillator STandorte) ist eine Entwicklung, welches die Darstellung von beweglichen Defibrillatoren zum Beispiel auf Autos, Schiffen und Zügen in dem von definetz e.V. betriebenen  DEFIKATASTER ermöglicht. Von hier aus können Leitstellen die Daten in Echtzeit abrufen und im Ernstfall schneller reagieren. 

Hamm.  Definetz startet seine bundesweite Aktion „110 BPM TOUR“. Wobei dieses eher kryptisch erscheinende Kürzel für eine lebensrettende Maßnahme steht, wenn die Gefahr besteht, dass Menschen den plötzlichen Herztod erleiden. Und das geschieht leider noch jeden Tag und an jedem Ort. Die Standortzahl von lebensrettenden Defibrillatoren zu erhöhen, sie flächendeckend zu verbreiten, hat sich Definetz mit der neueste Aktion: die „110 BPM TOUR“ gesetzt. Jedermann kann Unterstützung bei der Installation eines Defibrillators über den Verein erhalten.

Ahrensburg/Berlin/Hamm.  Große Freude in Hamm bei definetz eV. Bereits zum zweiten Mal ist ein Produkt des Vereins für zum  Human Telematik Award  nominiert worden, der alljährlich vom Ahrensburger Fachmedium  Telematik-Markt ausgeschrieben und auf der  IFA in Berlin vergeben wird. Aus 123 Einsendungen schaffte es definetz e.V. mit dem   MODEST-System, das in Kooperation mit dem Bönener Softwarehaus  DCM entwickelt wird,  bis unter die letzten 20. Es dürfte spannend werden, ob der Verein auch in diesem Jahr einen der ausgeschriebenen 8 Preise nach Hamm entführen kann. 

Haan. Das Wetter ließ zwar zu wünschen übrig, aber weder die Golfer noch die Veranstalter ließen sich entmutigen. Auf der wunderschönen Anlage des  Golfclub Haan-Düsseltal 1994 e.V. hatte der  Bundesverband mittelständische Wirtschaft e.V. Düsseldorf am letzten Freitag seinen BVMW Golf-Cup ausgerichtet. Definetz informierte an Loch 14 über das Thema Frühdefibrillation. Die Teilnehmer der Veranstaltung nahmen sich trotz der engen Agenda Zeit ein wenig mit den Definetzlern zu sprechen.  

Schriftführer Thorsten Würz (definetz) und die Vereinsvorsitzenden Dr. Ralph Stroop und Friedrich Nölle arbeiten gemeinsam um die Versorgung mit Defibrillatoren im Ernstfall zu verbessern.

Gütersloh. Schneller als ein Rettungswagen können die " Mobilen Retter" in vielen Fällen sein. Der gemeinnützige Verein aus Gütersloh setzt seit geraumer Zeit gemeinsam mit zahlreichen Leitstellen ein bahnbrechendes Hilfskonzept um. Besonders im Fall des Plötzlichen Herztodes, bei dem buchstäblich jede Sekunde überlebenswichtig ist, haben sie bereits viele erfolgreiche Einsätze durchgeführt. Für den Einsatz von Defibrillatoren verlässt sich Dr. Ralf Stroop jetzt auf Deutschlands umfassendste Datenbank, das Defikataster von Definetz. 

Impressum